Navigator:  http://www.roulette-casino-online.de

 

 ROULETTE- BALLISTIK:  TOP  WURFWEITENSCHEIBE !

 

Diese Wurfweitenscheibe ist ein Messinstrument der Sonderklasse. Kreiert für blitzschnelles Erfassen der Wurfsignatur des Croupiers. Der Roulettekessel kann auf Dauer im realen Spiel physikalisch - ballistisch bezwungen werden. Diese Tatsache wird in wissenschaftlichen Standardwerken der Roulette-Literatur ausführlich erläutert. Dr. W. Clarius, L. Scott, Dr. P. Basieux, Signore B. (Methode Maximum) sowie  Viktor Storm (Methode Maximum-Ultra) widmen sich ausgiebig diesem Themenbereich. Die "Achillesferse" aller Spielbanken ist hierbei der Wurfrhythmus des Croupiers. Die angebotene Messscheibe sucht in der gesamten Historie der faszinierenden Wurfweiten-Ballistik ihresgleichen. Ein Instrument das erstmals alle wichtigen Parameter dieses Spiels in sich vereint. Bislang existierte auf keinem Gerät der "klassischen Methoden" diese Kombination. Die Scheibe ist mit Hilfsmitteln versehen, die einmalig in der Geschichte dieses Genres, ein blitzschnelles Erfassen aller satzrelevanten Daten auf einen Blick ermöglicht. Ein Messindikator der den großen Schwachpunkt aller Casinos, nämlich die "Wurfsignatur" der Croupiers, zugunsten des Spielers herausfiltert. Dieses Messgerät wurde von einem Roulette-Praktiker kreiert, der sich im realen Spiel dem ballistischem Moment des Roulettematerie verschrieben hat. Die Konstruktion der Messscheibe ermöglicht einen Einsatz für alle Varianten des ballistischen Spiels. Im Besonderen für Methoden wie "Optimum" oder "Maximum".

Die Ware ist neuwertig und aus sehr solidem Material gefertigt. Zum Schutz vor Abrieb, sind sämtliche Teile beidseitig laminiert. Maße: 15 cm x 12 cm.  Die Lieferung erfolgt inklusive einer ausführlichen Gebrauchs-anleitung.

 

EINZELPREIS EURO 50,- (Versandbedingungen - siehe unten).

Allgemeines zu  Wurfweiten

Was versteht man unter einer Wurfweite? Eine Wurfweite ist das Längenresultat eines Coups, gerechnet von der Abwurfstelle bis zum Fach in dem die Kugel zum Stillstand kommt. Stellt man sich die Roulettescheibe als gerades Maßband mit einer numerischen Einteilung von 0 bis 36 vor, so ergeben sich 36 Möglichkeiten von unterschiedlichen Wurfweiten. Nur Sechsunddreißig deshalb, weil immer an einer Zahl der Siebenunddreißig Roulettefächer der Wurfvorgang beginnt. Startet die abgedrehte Kugel z. B. an der Zero und landet im Fach mit der Nummer Zehn, so würde demnach die entstandene Wurfweite mit 10 beziffert werden. Fällt die nächste Kugel ins Fach mit der Nummer Vierzehn, dann beträgt das Resultat der Wurfweite nunmehr 14 usw. Hierbei wird der Drehsinn von Kugel und Scheibe getrennt berechnet. Also zählt immer jeder zweite Wurf für den entsprechenden Rechts- oder Linkslauf. Deshalb muss nach Ermittlung einer satzreifen Wurfweite stets der nächste Coup ausgesetzt werden, denn dieser führt in die konträre Richtung. Selten sind beide Drehrichtungen eines Croupiers gleichzeitig von einer spielreifen Güte. Je dichter die ermittelten Wurfweiten beieinander liegen, desto gleichmäßiger dreht ein Croupier seine Coups. Produziert ein Werfer nacheinander z. B. eine Wurfweite mit den Abstandszahlen 15 - 17 - 13, so entsprächen diese Parameter einer hervorragenden Güte. Den Abstand 15 würde man dann als mittlere Wurfweite bezeichnen und als Indexzahl für den kommenden Wurf / Satz verwenden. Wirft ein Croupier innerhalb von drei Coups z. B. 20 - 26, so ist das ebenfalls ein gutes Ergebnis. In diesem Fall wäre die Indexzahl 23. Wohingegen die Wurfweiten 14 - 1 - 27 völlig unbrauchbar wären. Am stabilsten sind die Wurfweiten zu Beginn eines Handlaufs. Es ist erwiesen, dass Wurfweiten wandern. Sie weisen während eines Handwechsels eine Tendenz zur Verlängerung auf. Dies hängt vor allem mit Ermüdungserscheinungen des Croupiers zum Ende eines Handlaufs zusammen. Hat man z. B. eine Wurfweite von 5 - 8 ermittelt, also ein Wert ohne Kernzahl, so entscheidet man sich für die Indexzahl 7, nämlich in Richtung der längeren Tendenz. Wirft ein Croupier  z. B. 18 - 18 - 19, dann verbleibt man trotz der Wanderung nach vorn, auf der doppelt erzielten Weite. Nicht nur deshalb ist es wichtig, zu Beginn eines Handwechsels für das Spiel bereit zu sein. Man sollte niemals in einen bereits im Gang befindlichen Handlauf, bei dem man die erste Satzmöglichkeit oder gar mehrere verpasst hat einsteigen. Das gleiche gilt auch falls die Notation der ersten Würfe fehlt oder Daten unvollständig sind. Für die Wurfweitenermittlung gelten als Grundlage, wie bereits im vorgehenden Kapitel angesprochen, die Viertel die sich aus der Drehkreuzstellung der Hebel ergeben.

 

( Auszug aus MAXIMUM -ULTRA   -DIE HOHE SCHULE DES ROULETTE- )

 

      

_________________________________________________________________________________________________

 

Der Preis dieses exzellenten Messindikators beträgt Euro 50,-  zzgl. Versand  von Euro 2,50 (Inland) und liegt für Sie

zur Lieferung bereit.

 

Lieferung per Nachnahme zzgl. Euro 4,00 im Inland.

 

BESTELLUNGEN an: OS CREATIV ,  E-Mail: os.creativ@web.de

 

Zahlung im voraus per Überweisung an:  G. Schäfer, Postbank Berlin, KTO:  776181-102,  BLZ:  100 100 10.

 

Der Versand erfolgt unmittelbar nach Gutschrift des Kaufbetrags oder sofort bei Order per Nachnahme.

 

Zahlungen per PAYPAL werden akzeptiert unter der E-Mail - Adresse: os.creativ@web.de 

 

Kosten für Porto + Verpackung ins europäische Ausland: Euro 6,50.  (Nachnahme zzgl. Gebühr, Kosten bitte erfragen).

Code für EU-Auslandsüberweisungen :  IBAN DE79 1001 0010 0776 1811 02,  BIC PBNKDEFF.

 

Bestellungen per Briefpost an: OS Creativ, Postfach: 35 01 48, 10210 Berlin.

 

Lieferung in alle Länder weltweit. Versandkosten bei Bestellungen nach Übersee bitte gesondert erfragen.

___________________________________________________________________________________________________

 

HOME